Diese Webseite nutzt Cookies

Indem Sie unsere Website besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Startseite Ergebnisse Geförderte Projekte

Geförderte Projekte Informationen zu den 2018 zur Förderung ausgewählten Projekten


Kompetenznachweise: Diagnoseinstrumente für kompetenzorientierten Unterricht

Jan Weber & Joachim Oest, Inselschule Borkum, Borkum

 
Ziele und Zielgruppe
Ziel des Projekts ist es, Kompetenztests (zunächst für den Mathematikunterricht) zu entwickeln, die dann zur Verfügung gestellt werden, bearbeitbar sein sollen und ohne weiteren Aufwand direkt einzusetzen sind. Die Zielgruppe sind daher zunächst Lehrkräfte im Fach Mathematik der Sekundarstufe 1. Langfristig sollen die Kompetenztests für alle Fächer angeboten werden, um einen fächerverbindenden, projektbasierten Unterricht zu ermöglichen, valide zu gestalten und somit den Lehrkräften eine fachliche Auswertung zu erleichtern.

Methodik und Didaktik
Um Unterrichtsentwicklung wirkungsvoll und nachhaltig zu betreiben, ist es sinnvoll, stets auch Prüfungsformate zu hinterfragen und neu zu denken. Wenn Lernwege stärker individualisiert werden und die Beratung im Lernprozess einen höheren Stellenwert erhalten soll, ist eine Klassenarbeit, die alle Lernenden zum gleichen Zeitpunkt mit den gleichen Aufgaben schreiben, denkbar ungünstig. Daher sind die Kompetenztests im Gegensatz zu Klassenarbeiten in den Lernprozess integriert und können durch Wiederholbarkeit bei Nichtbestehen für echtes Feedback und damit einen gesteigerten Lernerfolg sorgen. Grundlage ist hierbei der Ansatz des Mastery-Based-Learning, wodurch Wissenslücken vermieden werden sollen und so ein Lernerfolg im Spiralcurriculum besser gewährleistet werden kann.
Dieses Diagnoseinstrument ermöglicht der Lehrkraft fortan, Teams für Projektarbeiten gezielter nach individuellen Stärken zusammenzustellen und so Interdisziplinarität beim Lösen von Problemen zu fördern.
 

Durchführung
Die Kompetenztests werden über den Zeitraum eines Schuljahres erstellt und direkt erprobt. Diese Erprobung findet in mindestens zwei Kursen parallel statt. Die eingesetzten Tests sollen dann nach einer Evaluierung am Ende des Schuljahres veröffentlicht werden. Bereits im letzten Jahr eingesetzte Tests werden in diesem Schuljahr (2018/2019) in einem weiteren Durchgang eingesetzt und für eine urheberrechtlich unbedenkliche Veröffentlichung überarbeitet.
 
Erwartungshaltung
Das Projekt soll an unserer Schule und allgemein für einen besser individualisierten Unterricht sorgen, in dem die Lehrer mehr Zeit haben, auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen einzugehen. Durch der Veröffentlichen von urheberrechtlich unbedenklichem Material erwarten wir zudem, mehr Schulen und Lehrkräfte überzeugen zu können, ihre Praktiken der Leistungsfeststellung zu überprüfen. Durch vorhandenes, veränderbares Material wird die Einstiegshürde massiv gesenkt.

Zeitplan
Bis Juni 2019:
⦁    Erstellung und Evaluierung der ersten Kompetenztests zur Veröffentlichung
Ab Juni 2019:
⦁    Veröffentlichung der ersten Kompetenztests
⦁    Erstellung und Evaluierung weiterer Kompetenztests in weiteren Fächern und Jahrgangsstufen

 
 
 

Foto: Martin Magunia/Deutsches Lehrerforum

Joachim Oest (li.) und Jan Weber
Foto: Martin Magunia/Deutsches Lehrerforum

 

 

Das Deutsche Lehrerforum wird organisatorisch und finanziell von diesen Partnern getragen: