Diese Webseite nutzt Cookies

Indem Sie unsere Website besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Startseite Ergebnisse Geförderte Projekte

Geförderte Projekte Informationen zu den 2017 zur Förderung ausgewählten Projekten


Lebenspraktischer Unterricht

Judith Anschütz-Bee und Theresa Sannen, Temple-Grandin-Schule, Berlin

 
Ziele und Zielgruppe
1. Wir wollen, dass die SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" im lebenspraktischen Unterricht einfache Rezepte mithilfe der App Bitsboardpro eigenständig umsetzen können.
2. Die SchülerInnen sollen anhand der Fotos in der App Unterrichtsinhalte für ihren Alltag nutzen können.

Methodik und Didaktik
Der Vorteil der Fotodokumentation durch diese App ist, dass die SchülerInnen, im Gegensatz zu einem herkömmlichen Rezept, nur den aktuellen Handlungsschritt sehen (Reduzierung der Information). Jeder Schritt wird durch Bild, Ton und Schrift begleitet (mehrkanalige Darbietung), das Ende jeder Handlung wird durch die Wischbewegung auf dem iPad eindeutig gekennzeichnet.

Durchführung
Zurzeit nehmen vier SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" am lebenspraktischen Unterricht sechs Stunden in der Woche teil. Der Einsatz des iPads erfolgt nach dem immer gleichen Muster. Die SchülerInnen können mittlerweile weitestgehend eigenständig die Abfolge umsetzen. Die Handhabung des iPads haben alle schnell erfasst. Jeder Schritt wird nur durch die Lehrperson unterstützt, jedoch von dem/der SchülerIn durchgeführt.
1. Schritt: Rezeptschritt lesen
2. Schritt: Rezeptschritt nachmachen und dabei fotografieren
3. Schritt: Foto beschriften
4. Schritt: Tonaufnahme zum Foto
5. Schritt: Schritte 1 bis 4 wiederholen, bis alles fertig ist.
Anschließend können mit der App verschiedene Spiele (Zuordnung, Puzzle, Nachschreiben …) gespielt werden, bei denen immer wieder die gleichen, eigenen Bilder genutzt werden.
 
Am nächsten Tag arbeiten wir ausschließlich mit der eigens erstellten Fotoanleitung und kochen das Gericht erneut. Das erstellte Produkt wird also verwendet und überprüft.

Erwartungshaltung
Uns geht es darum, dass die SchülerInnen zunehmend eigenständig einen Vorgang (Rezept) Schritt für Schritt bewältigen können.

Zusammenarbeit / Akteure
Die Zusammenarbeit mit den Elternhäusern der teilnehmenden SchülerInnen ist bereits gegeben. Einige Rezepte wurden dort schon nachgekocht. Während der Betreuungszeit am Nachmittag nutzen die SchülerInnen des lebenspraktischen Unterrichts die erarbeiteten Rezepte mit der App für Zuordnungsspiele und Memory.

Voraussetzungen
Die Voraussetzungen sind leider noch nicht ganz gegeben. Uns fehlt ein schuleigenes iPad.

Zeitplan
Auch im kommenden Schuljahr wollen wir weiterhin mit der App und dem Einsatz des iPads im lebenspraktischen Unterricht fortfahren. Eventuell ist auch ein Einsatz für die Schülerfirma möglich.

Einsatz Fördergeld
Momentan sind wir auf das private iPad einer Schülerin angewiesen, da die Schule kein eigenes iPad besitzt. Die 1000 Euro benötigen wir für die Anschaffung. 
 

Foto: Martin Magunia/Deutsches Lehrerforum

Judith Anschütz-Bee (li.) und Theresa Sannen
Foto: Martin Magunia/Deutsches Lehrerforum

 

 

ERFAHRUNGEN AUS DEM PROJEKT

Das Projekt wurde im Schuljahr 2017/18 erfolgreich durchgeführt. Von der Fördersumme konnten zwei iPads angeschafft werden. Der lebenspraktische Unterricht wird im Schuljahr 2018/19 von einer anderen Kollegin fortgesetzt, die auch das Projekt dankend übernommen hat und eine hohe Motivation und gute Erfolge bei den SchülerInnen beschreibt. 

Projektbericht (PDF)

Das Deutsche Lehrerforum wird organisatorisch und finanziell von diesen Partnern getragen: